Samsung Galaxy S4 – was ich mir wünsche

Ich bin ja nun schon länger mit einem Samsung Galaxy S2 unterwegs – so langsam wird es Zeit für ein Gerät, das es ablöst – aber ein würdiger Nachfolger findet sich nicht wirklich. Das S3? Plastikbomber, gefällt mir einfach überhaupt nicht. iPhone 5? Schlechter Akku, Scuffgate – und moment mal, ich will eigentlich kein iOS-Gerät.

Nun ja, allenfalls die neuen Sony-Geräte wissen mir zu gefallen (Sony Experia Z und ZL)  – aber so wirklich überzeugt bin ich auch nicht.

Also warte ich weiter auf das Galaxy S4 – und wünsche mir…

  • ein Design, das nicht von Anwälten entworfen wurde
  • Design, das an das des Galaxy S2 angelehnt ist – schlicht, edel, kompakt
  • Randloses Display, nicht größer als 4,5 Zoll
  • einen ordentlichen Akku – nicht so wie beim S2 oder den anderen Smartphones – mehr wie beim Razr Maxx – das wäre mal ein Pluspunkt! Ein Smartphone, das auch bei Intensivnutzung einen Tag locker packt.
  • Vanilla Android (JB 4.1.2 gefällt mir richtig gut) und regelmäßige Updates (auch wenn ich wohl eh wieder auf Custom Roms umsteigen werde)

Ich denke, das war so das wichtigste.

Was erwartet ihr vom perfekten Smartphone? Ich bin gespannt! 

Bilder mit dem Mac verkleinern (Stapelverarbeitung)

Da ich heute 400 Bilder verkleinern musste, um sie per Mail zu versenden, habe ich nach einem Programm für Mac OS X gesucht, das dies automatisiert. Der Tipp, die Bilder mit Automator zu verkleinern, hat nicht geklappt. Ebenso kann ich iResize nicht empfehlen – funktioniert zwar eigentlich super – ABER die Orientierung der Bilder wird verändert. Heißt: Hochformat wird zu Querformat. Ist natürlich blöd. Also hab ich nach Alternativen gesucht, und gefunden! Und es ist einfacher als ich dachte.

Es funktioniert nämlich mit der Vorschau. Einfach alle Bilder im Ordner markieren und mit der Vorschau öffnen. Da dann nochmal alle Bilder markieren und auf Werkzeuge -> Bildgröße anpassen gehen. Da dann alle Einstellungen machen, kurz warten, fertig. Es kann so einfach sein..

Tip: Auf dem Mac Rar-Dateien extrahieren

Als ich gestern eine Rar-Datei extrahieren wollte, staunte ich nicht schlecht: Mit den Bordmitteln von OS X lässt sich eine Rar-Datei werde öffnen noch extrahieren. Also habe ich mich auf die Suche nach der passenden Software dafür gemacht – und gefunden.

Neben einer Vielzahl an kostenpflichtigen Programmen, die im Grunde genommen alle das Selbe können, habe ich den Stuffit Expander entdeckt. Kostenlose Software, schick, und extrem einfach zu bedienen. Einfach das Rar-Archiv aufs Icon ziehen, Zielordner wählen, fertig.