iOS 10.2 Jailbreak – Erfahrung

Seit einigen Monaten gibt es nun schon den Yalu102-Jailbreak für iOS 10 – 10.2 – ich habe aber lange abgewartet, bis ich mein iPhone 6 mit dem Jailbreak versehen habe.

Zum einen war der JB sehr lange in einer frühen Betaphase, zum anderen waren eh noch kaum Tweaks verfügbar.  Das hat sich etwas geändert, mittlerweile sind zumindest die grundlegenden Tweaks kompatibel (z.B. der grandiose Tweak „Touchr“). 

Die Installation ging ganz einfach von statten: Den Cydia Impactor und die Jailbreak-IPA herunterladen. Online bei Apple ein Passwort für den Cydia Impactor generieren. JB-Datei in den Impactor ziehen, „OK“ und das war es dann schon fast. Schnell noch auf dem iPhone das Entwicklerzertifkat bestätigen. Auf dem iPhone ist nun die Yalu 102-App, und sobald man diese startet, wird der Jailbreak installiert. 

Läuft so jetzt seit knapp einer Woche wunderbar. Konnte kaum Akku-Mehrverbrauch bemerken, das iPhone läuft stabil und wenn man vor der Installation der Tweaks etwas aufpasst (am besten googlen, ob kompatibel), ist alles gut. Übrigens: Lasst die Finger von AppSync, das zerschießt euer Handy und dann dürft ihr erstmal wiederherstellen. Auf die aktuelle iOS-Version. Jailbreak futsch und auch die Möglichkeit dazu. 

Also: Bei mir funktioniert das ganze ausgezeichnet. Dennoch sollte der Jailbreak nur durchgeführt werden, wenn man wirklich weiß man da tut. 

Welche Tweaks nutzt ihr für iOS 10?

Adobe Photoshop, Premiere Pro, Illustrator und viele mehr kostenlos herunterladen

Adobe bietet derzeit viele (etwas ältere Versionen) von folgenden Programmen zum kostenlosen Download an – Keys inklusive.

Creative Suite 2
Acrobat 3D 1.0
Acrobat Standard 7.0
Acrobat Pro 8.0
Audition 3.0
GoLive CS2
Illustrator CS2
InCopy CS2
InDesign CS2
Photoshop CS2
Photoshop Elements 4.0/5.0
Adobe Premiere Pro 2.0

Auch wenn die Programme etwas älter sind, sind sie durchaus interessant und auch zum professionellen Arbeiten geeignet.

Die Mac-Version von Photoshop CS2 funktioniert leider nur auf älteren Macs (Nicht auf Intel-Macs)

Definitiv interessant, dass Adobe sich da so spendabel zeigt.

Hier gehts zum Download!

 

 

Unveröffentlichte Songs im Netz: Wie Jugendliche Lady Gaga und Co. abzockten

Zwei junge Männer aus Nordrhein-Westfalen sollen unveröffentlichte Songs von Popstars wie unter anderem Lady Gaga, Kesha und Justin Timberlake per Trojaner gestohlen haben. Die Trojaner wurden auf Rechnern im Umfeld der Stars eingeschleust.

Mit den erbeuteten Musikstücken, die über illegale Tauschbörsen im Netz verbreitet wurden, machten die 17- und 23 Jahre alten Hacker einen guten Gewinn. Laut ersten Schätzungen sollen sie Einnahmen in fünfstelliger Höhe erzielt haben. Der Verlust, der den Stars und Labels entstanden ist, dürfte jedoch um einiges höher liegen.

Einige Musiker mussten sogar ihre Veröffentlichungstermine vorziehen.

Überführt wurden die beiden Täter jedoch erst, als Fans der ebenfalls geschädigten Musikerin Kelly Clarkson deren Agentur informierten. Diese erstattete Anzeige.

Noch sind die Täter auf freiem Fuß. Sobald die Ermittlungen abgeschlossen sind wird sich das jedoch ändern.