Archives For September 2012

Ich melde mich nach längerer Auszeit wieder zurück. Vorab: Die Themen werden sich ein wenig zu Android verschieben, da ich damit im Moment einiges zu tun habe.

In diesem Artikel geht es nun also um die App “PlayerPro Music Player“, welche für rund 3€ aus dem Market geladen werden kann. Eine 7-Tage-Demo gibt es auch.

Bei mir musste der (auch sehr gute) PowerAMP dem PlayerPro weichen. Auf diese werde ich im Folgenden eingehen, und das Thema mit einigen Screenshots visualisieren.

Das Auge hört mit!

Das Auge hört mit!

Besonders gut gefällt mir die Coveransicht. Die Songs kann man beispielsweise nach Album auswählen. Die Cover werden entweder aus den ID3-Informationen geholt, oder per Internet nachgeladen. Funktioniert auf jeden Fall sehr gut, und sieht schick aus.

Gefällt mir sehr, und bleibt auch übersichtlich, wenn die Medienbibliothek ein wenig angewachsen ist. Alternativ gibt es noch die Auswahl nach Interpreten, Genres oder eine Liste aller vorhandenen Songs.

Die Selbe Ansicht gibt es übrigens auch bei der Suche nach Interpreten, dort werden dann logischerweise Bilder des jeweiligen Künstlers nachgeladen. Auch das geschieht automatisch.

Außerdem gibt es “automatische Playlisten”, in welche Songs automatisch einsortiert werden, beispielsweise nach diesen Merkmalen:

  • Kürzlich hinzugefügte Songs
  • Am besten bewertete Songs
  • Kürzlich gehörte Songs
  • Am häufigsten wiedergegebene Songs

Finde ich sehr praktisch, können vergleichbare Player wie PowerAMP aber auch.

Bei einer größeren Medienbibliothek ist es jedoch oft dennoch am praktischsten, Songs gezielt suchen zu können. Natürlich bringt PlayerPro auch eine solche Funktion mit. Die Suchfunktion findet man bei Handys, die ohne Suchbutton ausgestattet sind (beispielsweise mein Galaxy SII), wenn man lange auf den linken Button drückt.

Equalizer in PlayerPro

Equalizer in PlayerPro

Eine Funktion, die man in den standardmäßig installierten Playern oft vermisst, ist der Equalizer zum Einstellen des Klangs nach dem eigenen Belieben.

Dieser funktioniert hier recht gut, im Vergleich wirkt der Equalizer von PowerAMP jedoch etwas basslastiger.  Ausgewogener und etwas klarer finde ich aber den Klang von PlayerPro, das scheint nicht nur Einstellungssache zu sein. Getestet mit einem hochwertigen Kopfhörer, Sennheiser HD-25.

Wenn man die für sich richtigen Einstellungen gefunden hat, kann man diese auch gleich als Preset speichern. Es werden auch schon ‘ab Werk’ einige mitgebracht, von Hip-Hop, über Pop bis hin zu Heavy-Metal.

Einfach und schlicht gehalten ist auch die Ansicht, welche den aktuell abgespielten Track anzeigt.

Neben der Ansicht des Interpreten, des Albums und des Albumcovers werden auch eine Shuffle-Funktion und eine Funktion zum Wiederholen der Songs geboten. Außerdem kann man zu beliebigen Stellen im Track springen, und in den Songs vor und zurück gehen. Standardausstattung.

Interessant finde ich die Bewertungsfunktion, welche hier ziemlich in den Fokus gestellt wird.

Natürlich ist es auch immer praktisch, wenn man nicht immer die App öffnen muss, um mal kurz einen Track vorzuspringen, oder um zu pausieren. Dafür liefert PlayerPro ein schickes Widget mit, beziehungsweise gleich mehrere, in den Größen 4×4, 4×2, 4×1, 3×3 und 2×2. Auch hier werden alle wichtigen Funktionen geboten.

Abschließend kann man sagen, dass PlayerPro ein toller Musikplayer ist! Zieht weniger Akku als PowerAMP, hat ein schickes, übersichtliches Interface, vor allem die Darstellung der Albumcover gefällt mir! Auch wenn ich die meiste Musik mittlerweile über Spotify höre, kann ich eine Empfehlung aussprechen.